E-Auto kaufen oder leasen: Was ist sinnvoller?

Der Klimawandel und die stetige Schädigung der Umwelt durch CO₂-Emissionen sind medial wie privat präsent wie nie.

Einen gewissen Teil trägt auch jeder einzelne von uns dazu bei: allem voran durch die Nutzung seines Autos. Denn herkömmliche Autos mit Verbrennungsmotoren haben keine günstige CO₂-Bilanz.

Deshalb wundert es nicht, dass immer mehr Menschen darüber nachdenken, sich ein Elektroauto anzuschaffen. Denn diese sind emissionsfrei und dadurch deutlich nachhaltiger als die traditionellen Verbrenner.

Aber sollten Sie Ihr baldiges E-Auto besser direkt kaufen oder doch lieber erst einmal leasen?

Bereits vorab sei gesagt: Das hängt sehr stark von Ihren Lebensumständen ab.

Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir Ihnen die wichtigsten Vor- und Nachteile vom E-Auto kaufen oder leasen zusammengestellt.

  E-Auto kaufen E-Auto leasen
Vorteile E-Auto ist Ihr Eigentumkeine Kilometerbegrenzungfreie Werkstattwahl bei Inspektionvoller UmweltbonusSie können es wieder verkaufen Leasingraten i.d.R. geringer als Kreditraten beim KaufUngebundenheit durch kurze Leasingverträgeauf Wunsch immer das neuste E-AutoWertverlust und Zusatzkosten irrelevant
Nachteile Anschaffungskosten sehr hochggf. Kredit mit Zinsen notwendig; langjährige VerpflichtungWertverlustbegrenzte Lebensdauer von Akku führt zu Zusatzkosten E-Auto nicht Ihr EigentumKilometerbegrenzungVerpflichtung zu InspektionGebundenheit an Vertragswerkstätten

E-Auto leasen oder kaufen: Die Vor- und Nachteile!

Sie möchten gerne mehr zu den Vor- und Nachteilen aus unserer Übersicht erfahren?

Dann sind Sie hier genau richtig!

Im Folgenden schildern wir Ihnen die argumentativen Hintergründe, damit Sie alles im Detail nachvollziehen können.

E-Auto kaufen Vorteile

Der offensichtlichstes Vorteil klingt trivial, ist aber der wohl größte: Nach dem Erwerb, geht das Elektroauto direkt in Ihren Besitz über.

Wenn Sie die den gesamten Kaufpreis bezahlt haben, ist es Ihr unmittelbares Eigentum.

Die meisten E-Mobilisten werden jedoch den Weg über eine Bankfinanzierung gehen. Dadurch entsteht eine etwas andere Situation.

Nach dem Erwerb können Sie das E-Auto zwar uneingeschränkt nutzen, allerdings besitzen Sie es erst dann, wenn Sie den Kredit vollständig zurückgezahlt haben.

Unabhängig davon, ob sofort oder auf Raten bezahlt: Irgendwann ist das Elektroauto ihr Besitz!

Darüber hinaus sind Sie an keinerlei Kilometerbegrenzung gebunden, sondern können so viele Kilometer fahren, wie Sie möchten.

Weiterhin müssen Sie niemandem Ihre durchgeführten Inspektionen nachweisen und sind frei in der Wahl, wo Sie diese machen lassen.

Nicht zuletzt erhalten Sie den Umweltbonus (die Elektroauto-Förderung des BAFA) in voller Höhe!

Und wenn Sie sich nach einigen Jahren eine neues zulegen möchten, können Sie Ihr E-Auto jederzeit für seinen Restwert verkaufen.

E-Auto kaufen Nachteile

Wenn Sie Ihr Elektrofahrzeug finanzieren müssen, entsteht damit einhergehend ein erster Nachteil für Sie: Denn Sie zahlen nicht den reinen Kaufpreis, sondern müssen weitere Aufschläge durch Gebühren und Zinsen bedienen.

Nicht zuletzt ist die Aufnahme eines Kredits für einen längeren Zeitraum mit einer enormen Verpflichtung verbunden. Hier sollten Sie sich sicher sein, diese auch langfristig stemmen zu können.

Gleichzeitig müssen Sie bei einer Finanzierung sehr wahrscheinlich mit einer Vollkaskoversicherung rechnen. Denn an diese Bedingung knüpfen viele Kreditgeber Ihren Finanzierungsvertrag. Die Vollkasko ist dabei im Vergleich zur Teilkasko deutlich teurer.

Nachteilig auf Ihre Portemonnaie wirkt sich ebenfalls der zu erwartende Wertverlust aus. Bereits wenn Sie Ihr E-Auto vom Hof des Herstellers oder Verkäufers gefahren haben, sinkt dessen Wert dramatisch.

Angesichts der rasanten technologischen Entwicklung auf dem E-Automobilmarkt sind weitere Wertverluste eigentlich vorprogrammiert.

Ein letzter Aspekt sind einzukalkulierende Zusatzkosten für neue Akkus.

Die Übliche Lebensspanne eines Elektroauto-Akkus beträgt aktuell ca. 5 bis 10 Jahre. Nach dieser Zeit dürfte Ihr E-Fahrzeug noch gut in Schuss sein. Wollen Sie es nun weiternutzen, führt kein Weg um diese Zusatzinvestition herum.

Tipp: Um Kosten zu sparen können Sie einen neuen Akku auch einfach mieten. Hierbei erhalten Sie über die Zeit gerechnet oft günstigere Konditionen als wenn Sie einen Akku kaufen.

e auto kaufen oder leasen

E-Auto leasen Vorteile

Viele Nachteile beim Kauf eines Elektroautos werden zu Vorteilen beim E-Auto-Leasing.

Allen voran steht eine Entlastung Ihrer monatlichen Kosten. Denn die Leasingraten schlagen für gewöhnlich deutlich geringer zu Buche als die Kreditraten beim Kauf.

Weiterhin bleiben Sie ungebunden.

Nach dem Ende des Leasingvertrags (das Sie beliebig mit dem Leasingpartner verhandeln können) geben Sie das Auto zurück und schließen einen neuen Vertrag. Somit sind Sie stets up-to-date mit dem neusten E-Auto-Modell.

Damit sind Sorgen über einen Wertverfall oder Neukauf eines defekten Akkus für Sie uninteressant.

Solange Sie selbst keinen Schaden am Fahrzeug verursachen, kommt Ihr Leasingpartner für jegliche Unzulänglichkeiten am Auto auf, die die Nutzung des Fahrzeugs für Sie beeinflussen.

Das Beste zum Schluss: Auch als beim E-Auto leasen können Sie den Umweltbonus vom BAFA in Anspruch nehmen. Dessen Höhe richtet sich dann nach der Leasingdauer.

Hervorheben möchten wir einen oft übersehenen Vorteil des E-Auto-Leasings:

Gerade für E-Mobilisten, die sich noch unsicher sind, ob ein E-Auto alltagstauglich genug für Sie ist, ist das Leasing eine ideale Testphase.

Hier können Sie das E-Auto Ihrer Wahl für einen begrenzten Zeitraum unverbindlich kennenlernen.

E-Auto leasen Nachteile

Der klar ersichtlichste Nachteil beim E-Auto leasen liegt auf der Hand. Da Sie das Auto nur mieten, haben Sie keinerlei Eigentumsrecht an dem Fahrzeug.

Es gehört Ihnen nicht, stattdessen erhalten Sie lediglich ein Recht zur Nutzung. Wie dieses aussieht, ist in den Vertragsbedingungen des Leasingvertrags festgelegt.

Im Leasingvertrag liegt zudem ein weiterer Nachteil. Denn in diesem ist zumeist eine Kilometerbeschränkung enthalten.

Das heißt, Sie können nicht nach Lust und Laune drauflosfahren, sondern müssen immer die Limitierung der fahrbaren Kilometer im Kopf behalten.

Ein Nachteil, der ebenfalls nicht unerwähnt bleiben sollte, ist die Verpflichtung zur Inspektion.

Hierbei haben Sie aber keine freue Wahl, da in den meisten Leasingverträge Inspektionen beim Hersteller bzw. in Vertragswerkstätten vorgeschrieben werden.

Auf Verlangen müssen Sie die regelmäßige Inspektion Ihrem Leasingpartner nachweisen.

e auto lease oder kaufen

Fazit: Kauf oder Leasing – Sie entscheiden!

Letztlich können wir Ihnen keine klare Empfehlung geben, ob das E-Auto kaufen oder leasen sinnvoller ist.

Denn dabei spielen zu viele individuelle Aspekte eine Rolle.

Wer Sie unabhängig bleiben und wenig Verpflichtungen eingehen möchten, fährt mit einem geleasten E-Auto besser.

Gedanken an den Wertverlust brauchen Sie sich nicht zu machen, da nach Ende der Leasingzeit bereits das aktuellste Modell auf Sie wartet.

Wenn Sie hingegen Ihr E-Auto besitzen und unbeschränkt jeder Kilometerlimitierung fahren möchten, sollten Sie einen Kauf in Erwägung ziehen.

Da sich das Auto in Ihrem Besitz befindet, wird Sie der Wertverlust ärgern. Nichtsdestotrotz können Sie aber Ihr E-Fahrzeug jederzeit zu einem guten Preis verkaufen.

Unser Tipp: Überdenken Sie Ihre Entscheidung in Ruhe, um den für Sie optimalen Weg zu Ihrem E-Auto zu finden!

Haben Sie schon Erfahrungen beim E-Auto kaufen oder leasen sammeln können? Teilen Sie diese gerne in den Kommentaren!

Ein weiterer Tipp: Ist Ihnen bekannt, dass Sie mit Ihrem E-Auto Geld verdienen können? Das geht ganz einfach und unkompliziert.

Verkaufen Sie mit emobia Ihre CO₂-Einsparung und freuen Sie sich jedes Jahr über einen erfreulich hohen Betrag (abhängig von den aktuellen THG-Quotenpreisen):

Hier für THG-Prämie registrieren!