Anmeldezeitraum der THG-Quoten

Elektroautofahrer können ihre Treibhausgasminderungsquote ganzjährig anmelden. Dies bedeutet, dass die THG-Quote für 2022 nicht schon in 2021 angemeldet werden musste.

Der Gesetzgeber setzt die Anmeldefrist für ein Kalenderjahr auf den 28. Februar des nächsten Jahres. Ergo kann man auch noch im Folgejahr THG-Quoten verkaufen. Wegen der behördlichen Bearbeitungszeit benötigen wir die Anmeldung jeweils bis spätestens 31. Januar des Folgejahres (für 2022 bis zum 31.01.2023).

Anmeldezeitraum der THG-Quoten

E-Mobilisten und Ladepunktbetreiber sind seit Eintritt der Gesetzesänderung zum 1.1.2022 quotenfähig. Ab diesem Zeitpunkt melden wir THG-Quoten beim Umweltbundesamt an. Das Umweltbundesamt prüft und bescheinigt jeden Antrag einzeln.

Nach Ablauf der Widerrufsfrist von 14 Tagen reichen wir deine Dokumente ein. Das passiert nicht auf den Tag genau, weil wir die Anträge bündeln. Genaue Termine für die Zertifikate können wir aus Erfahrung leider nicht nennen. Die letzten Zertifikate wurden nach ca. drei Monaten ausgestellt. Sollte das Umweltbundesamt sein Versprechen einlösen, die Prüfzeit zu reduzieren, freuen wir uns natürlich, dich mit einer schnelleren Auszahlung zu überraschen.

Sobald die Zertifizierung deines Fahrzeugscheins eingetroffen ist (Status „zertifiziert“), informieren wir dich und du hast noch fünf Tage, um ggf. deine Bankverbindung im Kundenportal anzupassen. (danach Status „abrechnend“). Ein quotenverpflichteter Vertragspartner erhält parallel die Quoten-Charge mit einem Zahlungsziel von wenigen Tagen. Von Eingang Zertifikat bis Auszahlung (Status „abgeschlossen“) dauert es ca. zwei Wochen.f

Mehr Wissen