Kfz-Steuer Elektroauto 2022: Als E-Mobilist fahren Sie steuerfrei!

Ein Elektroauto bringt viele Vorteile mit sich. Es ist nachhaltig schont die Umwelt, da es vollelektrisch betrieben ist und dadurch CO2-Emissionen spart.

Diese moderne Art der Fortbewegung belohnen sogar viele Supermärkte und Baumärkte, auf deren Parkplätzen Sie Ihr E-Auto kostenlos laden können.

Darüber hinaus gibt es aber noch einen weiteren Vorteil in finanzieller Hinsicht: Elektroautos sind Kfz-Steuer befreit!

Hierfür hat der Gesetzgeber spezielle Regelungen erlassen, die im Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG) festgehalten sind.

Das macht den Kauf eines Elektroautos für Sie umso attraktiver. Denn damit senken Sie nicht nur Ihre CO2-Emissionen, sondern auch Ihre steuerliche Abgabenlast!

Bei uns erfahren Sie alles Wissenswerte zu den rechtlichen Regelungen, den befreiten E-Autos und der Dauer der Befreiung.

Wichtig: Hybrid-Autos (d.h. Fahrzeuge, die sowohl einen Elektro- als auch einen klassischen Verbrennungsmotor haben) werden im Kraftfahrzeugsteuergesetz nicht als Elektroautos angesehen.

Aufgrund dessen sind Hybrid-Autos nicht von der KFZ-Steuer befreit!

Elektroauto Kfz-Steuer: Die wichtigsten Details!

Um die Energiewende zu beschleunigen, möchte die Bundesregierung den Kauf von Elektroautos besonders attraktiv machen.

In ihrem Klimaschutzprogramm 2030 wurde dafür unter anderem eine befristete Befreiung der Kfz-Steuer festgelegt.

Mit dieser Offensive sollen zukünftige E-Mobilisten steuerlich belohnt werden.

Das Ziel ist es aber auch, bis 2030 im Idealfall 10 Millionen Elektrofahrzeuge auf deutsche Straßen gebracht werden.

Alles, was Sie zum Thema Kfz-Steuer für Elektroautos wissen müssen, erfahren Sie hier.

Die rechtliche Grundlage: Diese E-Autos sind Kfz-Steuer befreit!

Grundlegend für alle im Folgenden erklärten Regelungen ist das Kraftfahrzeugsteuergesetz (KraftStG).

In diesem werden ausschließlich vollelektrische Fahrzeuge (d.h. Fahrzeuge, die batteriebetrieben und zu 100% emissionsfrei sind) als Elektrorahrzeuge verstanden.

Hybrid-Fahrzeuge sind daher von der Steuerbefreiung ausgeschlossen.

Ausschlaggebend für die Steuerbefreiung sowie anschließende Steuerbegünstigung sind v.a. zwei Paragraphen des KraftStG:

  • § 3d Steuerbefreiung für Elektrofahrzeuge
  • § 9 Steuersatz, Absatz 2

Wissenswert: Die Steuerbefreiung ist nicht antragsgebunden.

Das heißt, Sie müssen keinen speziellen Antrag auf Steuerbefreiung stellen.

Die Steuerbefreiung startet automatisch bei Erstzulassung Ihres E-Autos!

elektroauto kfz steuer

Wie lange gilt die Steuerfreiheit und wie geht es danach weiter?

Nach § 3d KraftStG sind vollelektrische Fahrzeuge für bis zu 10 Jahre von der Kfz-Steuer befreit.

Der Zeitraum der Steuerbefreiung ist jedoch befristet bis zum 31.12.2030.

Ausschlaggebend für den Start der Steuerbefreiung ist dabei das Erstzulassungsdatum Ihres Elektrofahrzeugs.

Sie profitieren von der Steuerbefreiung, wenn Ihr E-Auto zwischen dem 18.05.2011 und dem 31.05.2025 erstmalig zugelassen wurde.

Aber wie genau funktioniert dieses Modell aktuell?

Zwei Beispiele:

  • Wenn Ihr Elektroauto Mitte 2018 zugelassen wurde, ist es bis Mitte 2028 Kfz-Steuer befreit, also die vollen 10 Jahre.
  • Wenn Ihr Elektroauto Mitte 2022 zugelassen wird, läuft die Kfz-Steuerbefreiung zum 31.12.2030 aus. Dies ist der längste gesetzlich mögliche Zeitraum. Sie sparen also „nur“ 7,5 Jahre die Kfz-Steuer.

Deshalb gilt: Je schneller Sie auf ein Elektroauto umsteigen, desto länger sparen Sie Kfz-Steuern!

Hinweis: Falls der Halter des Fahrzeugs in dem steuerbefreiten Zeitraum wechselt, beeinflusst dies nicht die Laufzeit der Steuerbefreiung. Der neue Halter profitiert also nur noch den verbleibenden Zeitraum lang, der dem vorherigen Halter noch verblieben wäre.

Beispiel:

  • Die Erstzulassung Ihres Elektroautos war am 01.06.2015.
  • Am 01.06.2022 verkaufen Sie es. Sie sind also bereits 7 Jahre lang in den Genuss der Kfz-Steuerbefreiung gekommen.
  • Dem neuen Halter verbleiben somit noch 3 Jahre bis zum 30.05.2025. Danach ist der maximale Zeitraum der Steuerbefreiung von 10 Jahren erreicht.

Wichtig!

Aber auch nach Ablauf Ihrer Steuerbefreiung (nach max. 10 Jahren oder spätestens Ende 2030) sparen Sie weiterhin.

Denn nach diesem Zeitraum gilt § 9 Abs. 2 KraftStG.

Das bedeutet, dass sich Ihre zu zahlende Kfz-Steuer um 50 % ermäßigt!

Die Anschaffung eines Elektroautos lohnt sich steuerlich also in jedem Fall.

kfz steuer elektroauto berechnen

Kfz-Steuer Elektroauto berechnen

Aber wie berechnet sich Ihre zu erwartende Steuerlast denn jetzt genau?

Dafür gibt es eine sehr einfache Formel.

Diese ist so einfach, da für die Berechnung der Kfz-Steuer für Elektroautos lediglich ein Kriterium relevant ist: das zulässige Gesamtgewicht (zGG) Ihres Fahrzeugs.

Hierbei zahlen Sie für Ihr E-Auto einen festen Betrag pro Jahr.

Dieser steigt pro 200 kg zGG.

Dabei gibt es 3 gestaffelte Sätze für Elektroautos:

zulässige Gesamtgewicht (zGG) des Elektroautos Betrag pro 200 kg
bis 2000 kg 5,625 Euro
2001 bis 3001 kg 6,01 Euro
ab 3000 kg 6,39 Euro

Um die anfallende Kfz-Steuer für Ihr Elektroauto zu berechnen, nutzen Sie folgende Formel:

– Ermitteln Sie das zulässige Gesamtgewicht (zGG) Ihres Fahrzeugs.
– Teilen Sie das zGG durch 200 kg.
– Das Ergebnis multiplizieren Sie mit dem Satz, der für Ihr Elektroauto zutrifft (siehe Tabelle oben).
– Nun erhalten Sie den Betrag, den Sie im Jahr an Kfz-Steuern zahlen müssen.

Wichtig: Der letzte Betrag wird immer auf den nächsten vollen Euro aufgerundet.

Das ist Ihnen zu kompliziert?

Keine Sorge, wir geben Ihnen drei Beispiele!

Beispiel 1:

  • Ihr E-Auto wiegt 1750 kg. Für Sie ist somit der 1. Satz relevant.
  • 1750 kg / 200 kg = 8,75
  • 8,75 * 5,625 Euro pro 200 kg (1. Satz) = 49,21 Euro
  • Auf den nächsten vollen Euro aufgerundet sind das 50 Euro Kfz-Steuer pro Jahr.

Beispiel 2:

  • Ihr E-Auto wiegt 2500 kg. Damit ist für Sie Satz 2 interessant.
  • 2500 kg / 200 kg = 12,5
  • 12,5 * 6,01 Euro pro 200 kg (2. Satz) = 75,12 Euro
  • Aufgerundet erwartet Sie somit eine Kfz-Steuer von 76 Euro pro Jahr.

Beispiel 3:

  • Ihr E-Auto wiegt 3250 kg. Damit fällt es unter den 3. Satz.
  • 3250 kg / 200 kg = 16,25
  • 16,25 * 6,39 Euro pro 200 kg (3. Satz) = 103,83 €
  • Entsprechend aufgerundet können Sie mit einer Kfz-Steuer in Höhe von 104 Euro pro Jahr rechnen.

Haben Sie noch Fragen zur Begünstigung Ihres Elektroautos oder der Berechnung der Kfz-Steuer?

Wir bemühen uns, Ihnen den Kommentaren weiterzuhelfen!

Tipp: Möchten Sie nicht nur die Kfz-Steuer sparen, sondern auch noch aktiv Geld mit Ihrem E-Auto dazuverdienen? Das geht ganz leicht mit emobia!

Verkaufen Sie über uns Ihre CO₂-Einsparungen und profitieren Sie davon jedes Jahr. Hier erfahren Sie mehr:

Hier THG-Prämie beantragen!